Muslim Portal News ! Muslim Portal News & Infos Muslim Portal Videos ! Muslim Portal Video-Links Muslim Portal Foto-Galerie ! Muslim Portal Foto-Galerie Muslim Portal Links ! Muslim Portal Web-Links Muslim Portal Lexikon ! Muslim Portal Lexikon Muslim Portal Kalender ! Kalender @ Muslim-Portal.Net

 Muslim & Islam Portal: Muslim-Portal.Net

Seiten-Suche:  
 Muslim & Islam Portal <- Startseite     Anmelden  oder   Einloggen    
Neueste
Web-Tipps @
Muslim-Portal.Net:
Foto: Screenshot Aegypten-247.de.
Ägypten News & Ägypten Infos & Ägypten Tipps @ Aegypten-247.de!
Foto: Screenshot Thailand-News-247.de!
Thailand News, Thailand Infos & Thailand Tipps @ Thailand-News-247.de!
Foto: barbara-philipp-info.de Screenshot!
Portal rund um Schauspielerinnen & Schauspieler!
Foto: Screenshot kreuzfahrten-247.de.
Kreuzfahrt Infos & Kreuzfahrt News & Kreuzfahrt Tipps @ Kreuzfahrten-247.de!
Japan News & Japan Infos & Japan Tipps @ Japan-247.de!
Japan News & Japan Infos & Japan Tipps - rund um Japan @ Japan-247.de!
Islam & Muslim News ! Halale Produkte bei Amazon

Islam & Muslim News ! Who's Online
Zur Zeit sind 79 Gäste und 0 Mitglied(er) online.
Sie sind ein anonymer Besucher. Sie können sich hier anmelden und dann viele kostenlose Features dieser Seite nutzen!

Islam & Muslim News ! Online Werbung

Islam & Muslim News ! Haupt - Menü
Muslim Portal - Services
· Muslim Portal - News
· Muslim Portal - Links
· Muslim Portal - Galerie
· Muslim Portal - Lexikon
· Muslim Portal - Kalender
· Muslim Portal - Seiten Suche

Redaktionelles
· Alle Muslim Portal News
· Muslim Portal Rubriken
· Top 5 bei Muslim Portal

Mein Account
· Log-In @ Muslim Portal
· Mein Account
· Mein Tagebuch
· Log-Out @ Muslim Portal
· Account löschen

Interaktiv
· Muslim Portal Link senden
· Muslim Portal Event senden
· Muslim Portal Bild senden
· Muslim Portal Testbericht senden
· Muslim Portal Kleinanzeige senden
· Muslim Portal News posten
· Feedback geben
· Kontakt-Formular
· Seite weiterempfehlen

Community
· Muslim Portal Mitglieder
· Muslim Portal Gästebuch

Information
· Muslim Portal FAQ/ Hilfe
· Muslim Portal Impressum
· Muslim Portal AGB
· Muslim Portal Statistiken

Accounts
· Twitter
· google+

Islam & Muslim News ! Terminkalender
Oktober 2017
  1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31  

Messen
Veranstaltung
Konzerte
Treffen
Sonstige
Ausstellungen
Geburtstage
Veröffentlichungen
Festivals

Islam & Muslim News ! Seiten - Infos
Muslim Portal NET - rund um Muslims und den Islam - Mitglieder!  Mitglieder:475
Muslim Portal NET - rund um Muslims und den Islam -  News!  News:2.225
Muslim Portal NET - rund um Muslims und den Islam -  Links!  Links:4
Muslim Portal NET - rund um Muslims und den Islam -  Kalender!  Events:0
Muslim Portal NET - rund um Muslims und den Islam -  Lexikon!  Lexikon:3
Muslim Portal NET - rund um Muslims und den Islam -  Galerie!  Galerie Bilder:858
Muslim Portal NET - rund um Muslims und den Islam -  Gästebuch!  Gästebuch-Einträge:5

Islam & Muslim News ! Online Web Tipps
zooplus h-i-p Expedia.de ru123

Muslim-Portal-Net - rund um Muslims und den Islam !

Agrar - Center - News ! Politik: Tobias von Pein, SPD-Landtagsfraktion in Schleswig-Holstein, zu einem AfD-Antrag: ''Das eigentliche Thema ist nicht der Tierschutz, sondern eine subtile Hetze''!

Veröffentlicht am Mittwoch, dem 20. September 2017 von Muslim-Portal.net

News
Muslim-Portal.net - News rund um Muslims & Islam | SPD Landtagsfraktion SH
SPD Landtagsfraktion SH

Tobias von Pein zum Antrag der AfD:

Kiel (ots) - Der Antrag der AfD ist geeignet, beim Leser zunächst einmal Sympathien auszulösen. Denn nahezu jeder kann der Forderung, dass Tiere entweder gar nicht oder so leidensfrei wie irgendwie möglich getötet werden, zustimmen.

Das ist die Reaktion beim ersten Lesen! Sollte also nichts dagegensprechen, diesem Antrag zuzustimmen?

Doch. Es gibt da eine Kleinigkeit: das eigentliche Thema dieses Antrages ist nicht der Tierschutz, sondern eine subtile Hetze, die darauf aus ist, Menschengruppen in unserer Gesellschaft gegeneinander auszuspielen.

Dieser Antrag steht in einer üblen Kontinuität zu einem Diskurs, der bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht. Demnach sei Tierschutz ein urdeutsches Anliegen, wohingegen Tierquälerei, sei es Vivisektion oder Schächtung, mit dem Judentum konnotiert wird.

Es war kein Zufall, dass eines der ersten Gesetze der NSDAP-Regierung das über das Schlachten von Tieren war. Am 21. April 1933 wurde das betäubungslose Schlachten verboten. Dass dieses Gesetz eine der ersten rechtsförmigen antisemitischen Maßnahmen des Naziregimes war, muss man wohl nicht näher begründen.

Im November 1933 folgte dann das erste deutsche Reichstierschutzgesetz, das unter anderem medizinische Tierversuche erheblich einschränkte. Die weitere Entwicklung ist bekannt und zeigte, dass derartige Schutzvorschriften für Menschen sehr bald nicht mehr galten

Der Unterschied zwischen 1933 und 2017 liegt darin, dass der Antrag der AfD nicht in erster Linie die Juden ins Fadenkreuz nimmt. Das Verhältnis Ihrer Partei zu den Juden in Deutschland ist zumindest ungeklärt.

Einerseits biedert sich Ihre Parteichefin beim Zentralrat der Juden an, der diese Avancen peinlich berührt zurückgewiesen hat; andererseits dulden Sie bekennende Antisemiten wie den baden-württembergischen Abgeordneten Gedeon weiterhin in Ihren Reihen.

Das Ziel des Antrags ist ein anderes: Sie versuchen mit diesem Antrag, einen Keil zwischen die Muslime und die Nichtmuslime in Deutschland zu treiben.

Die Zitierung ausschließlich islamischer Rechtsgelehrter im Antrag ist dabei entlarvend. Sie sind da auch ganz konsequent: Sie setzen Islam und Islamismus, sowie religiöse Überzeugung und Terrorismus grundsätzlich gleich.

Der AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland erklärte am 06. Juni 2017: "Wir sind gegenüber dem Islam schlichtweg zu tolerant... Wir müssen auch unsere Nachsicht gegenüber dem Islam aufgeben und erkennen, dass diese steinzeitliche Religion eine Gefahr für unsere freiheitliche Gesellschaft darstellt."

Und noch ein Zitat, diesmal von der Berliner AfD-Landeschefin Beatrix von Storch: "Unsere europäische Leitkultur steht auf den Grundlagen unseres gemeinsamen Wertekanons - den drei Hügeln Golgatha, Akropolis und Kapitol. Das ist das Fundament unserer abendländischen Kultur.

Mit dieser ist der Islam erkennbar unvereinbar." Lassen sie mich dazu eine kleine historische Randbemerkung machen: es wäre um die Kultur des christlichen Abendlandes schlecht bestellt, wenn nicht die "steinzeitlichen" Muslime einen großen Teil dieses antiken Erbes für uns erhalten hätten. Denn andernfalls wäre es den Säuberungsaktionen der katholischen Kirche zum Opfer gefallen.

Das Anliegen, das in diesem Antrag zum Ausdruck kommt, ist durch das Tierschutzgesetz und durch die bestehenden Ausnahmeregelungen sowie durch höchstrichterliche Urteile im Wesentlichen umgesetzt. Es obliegt in Schleswig-Holstein den Kreisen und kreisfreien Städten, Sondergenehmigungen zu erteilen und ihre Durchführung entsprechend zu überprüfen.

Wir sehen darüber hinaus keinen Regelungsbedarf und werden nicht in die demagogische Falle der AfD hineintappen, sondern wir sagen ganz klar "Nein" zu dieser Hetze. Wir beantragen die Ablehnung des Antrages."

Pressekontakt:

Pressesprecher: Heimo Zwischenberger (h.zwischenberger@spd.ltsh.de)

Original-Content von: SPD-Landtagsfraktion SH, übermittelt durch news aktuell

(Weitere interessante Infos & News zum Thema Tierschutz gibt es hier.)


Spektakuläre Tierschutzaktion vor Kölner Zentralmoschee - Symbolische Schächtung eines Rindes
(Youtube-Video, Deutsches Tierschutzbüro, Standard-YouTube-Lizenz, 05.04.2012):

Zitat: "Für Aufsehen sorgte am 04.04.2012 eine Aktion des „Arbeitskreises humaner Tierschutz e.V." vor der Kölner Zentralmoschee. Symbolisch schächteten die Tierschützer ein Rind und vergossen dabei literweise Kunstblut.

Mit dieser ebenso spektakulären wie provokanten Aktion machte der Arbeitskreis darauf aufmerksam, dass das betäubungslose Schächten von Tieren in Deutschland immer noch erlaubt ist, obwohl es sich dabei eindeutig um Tierquälerei handelt.

Vor der Kölner Zentralmoschee bot sich den Passanten heute ein ungewöhnliches Bild: Ein Tierschutzaktivist, in der Kleidung eines gläubigen Muslims, schächtete symbolisch ein Rind. Rotes Kunstblut floss gleich literweise über den Bürgersteig.
Durchgeführt wurde diese provokante Aktion vom „Arbeitskreis humaner Tierschutz e.V.".

Der gemeinnützige Verein engagiert sich seit Jahren gegen das betäubungslose Schächten. Beim betäubungslosen Schächten werden den Tieren bei vollem Bewusstsein Haut, Muskeln, die Halsschlagadern, die Luft- und Speiseröhre mit einem Schnitt durchtrennt.

Erstickungsanfälle mit höllischen Schmerzen, Atemnot und panische Angst sind die Folge. Minutenlang ringt das Tier mit dem Tod, versucht immer wieder sich aufzubäumen, aufzustehen oder zu fliehen.

Eigentlich verbietet das deutsche Tierschutzgesetz das betäubungslose Schlachten von Tieren. Jedoch können Ausnahmegenehmigungen für Angehörige von Religionsgemeinschaften erteilt werden, die Gläubigen das Schächten „zwingend" vorschreiben.

In Deutschland sind es seit Jahren immer wieder Muslime, die dieses Recht für sich beanspruchen und jedes Jahr Hunderte Tiere ohne Betäubung ausbluten lassen. Dabei gibt es zahlreiche islamische Religionsgelehrte, die das betäubungslose Schächten für unnötig halten und sich für eine elektrische Kurzzeitbetäubung aussprechen.

Stefan Klippstein, Sprecher des „Arbeitskreises humaner Tierschutz e.V.", ist mit dem Verlauf der heutigen Aktion zufrieden: „Wir haben von den Passanten unterschiedlichster Glaubensrichtungen großen Zuspruch erhalten. Vielen war gar nicht bewusst, dass das betäubungslose Schächten in Deutschland erlaubt ist."

Der „Arbeitskreis humaner Tierschutz e.V." fordert von der Bundesregierung eine Änderung des Tierschutzgesetzes, damit das grausame Schächten bald ein Ende hat. In anderen Ländern ist man da bereits weiter. Zum Beispiel haben Schweden, Island und die Niederlande das betäubungslose Schächten bereits verboten.

„Religionsfreiheit ist ein wichtiges Grundrecht", so Stefan Klippstein, „doch auch der Tierschutz ist im Grundgesetz verankert; und in diesem Fall muss eindeutig dem Tierschutz der Vorrang gegeben werden."

Ein Hintergrund-Video zum Thema Schächten finden Sie unter: http://youtu.be/n1seP_nNN7A"




Artikel zitiert aus http://www.presseportal.de/pm/127710/3740837, Autor siehe obiger Artikel. Ein etwaiges Youtube-Video ist ein geframtes ("eingebettes") Video von Youtube.com, Autor siehe das Video.

Veröffentlicht / Zitiert von » PressePortal.de « auf / über http://www.deutsche-politik-news.de - aktuelle News, Infos, PresseMitteilungen & Artikel!

Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Muslim-Portal.net als News-Portal sondern ausschließlich der Autor verantwortlich (siehe AGB). Haftungsausschluss: Muslim-Portal.net distanziert sich von dem Inhalt dieser Veröffentlichung (News / Pressemitteilung inklusive etwaiger Bilder) und macht sich diesen demzufolge auch nicht zu Eigen!

"Politik: Tobias von Pein, SPD-Landtagsfraktion in Schleswig-Holstein, zu einem AfD-Antrag: ''Das eigentliche Thema ist nicht der Tierschutz, sondern eine subtile Hetze''!" | Anmelden oder Einloggen | 0 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst einloggen oder anmelden


Diese Videos bei Muslim-Portal.net könnten Sie auch interessieren:

Im Nebel des Krieges - An den Frontlinien zum "Islamisc ...

Im Nebel des Krieges - An den Frontlinien zum
Aufstand - der Arabische Frühling und die Menschenrecht ...

Aufstand - der Arabische Frühling und die Menschenrecht ...
Peter Scholl Latour zur Lage in Syrien und zum Arabisch ...

Peter Scholl Latour zur Lage in Syrien und zum Arabisch ...

Alle Youtube Video-Links bei Muslim-Portal.net: Muslim-Portal.net Video Verzeichnis

Diese Fotos bei Muslim-Portal.net könnten Sie auch interessieren:

Aegypten-Pyramide-Gizeh-130211-sxc-only-s ...

Marokko-Gruene-Woche-Messe-Berlin-2013-16 ...

Aegyptische-Abteilung-im Berliner-Neuen-M ...


Ähnliche Lexikon-Einträge bei Muslim - Portal - NET:

 Islamische Zeitrechnung / Islamischer Kalender
Der islamische Kalender (arabisch ‏التقويم الهجري‎, DMG at-taqwīm al-hiǧrī oder ‏التقويم الإسلامي‎ at-taqwīm al-islāmī) ist in einigen islamischen Ländern neben dem gregorianischen Kalender – vorwiegend für religiöse Zwecke – in Gebrauch. Der islamische Kalender rechnet nach Mo ...
 Iranischer Kalender
Der iranische Kalender oder Dschalāli-Kalender (nach Dschalal ad-Dawlah Malik Schah, 1055–1092), der im Iran und in Afghanistan verwendet wird, beruht auf dem Umlauf der Erde um die Sonne, es handelt sich also um einen Sonnenkalender. Er ist eine Weiterentwicklung des Nouruz-Nameh-Kalenders (Nouruz-Nameh = „Buch über Neujahr“) des Omar Khayyām. Der erste Tag dieser Ära (1. Farwardin 1) entspricht dem 21. März 1079. Ein Jahr besteht aus 365, in Schaltjahren 366 Tagen. In einem Zyklus ...
 Djaschn-e Nouruz (Frühlingsbeginn und iranischer Neujahresbeginn)
Neujahrs- und Frühlingsfest zum Frühlingsäquinoktium, beginnend am 20. bzw. 21. März; gemäß Schāhnāme erstmals eingeführt durch den König Dschamschid, demgemäß im Persischen auch als Nouruze Dschamschidi und als Jamshēd-i Nawrōz bei den Parsen. Decken der Tafel Haft Sin ("Sieben S") als eine der wesentlichen Nouruz-Traditionen u. a. mit sieben Hauptbestandteilen mit symbolischer Bedeutung sowie in Repräsentation der sieben Amschaspands (Amesha Spenta), entsprechend dem ers ...

Ähnliche News bei Muslim - Portal - NET:

 Ein genussvoller Urlaub in Trentino – das Parc Hotel Du Lac (Vera, 18.10.2017)
Das Hotel bei Levico Terme in Italien

Wer den Alltag vergessen und sich erholen möchte, sollte definitiv das Hotel Levico Terme besuchen. Inmitten der einzigartigen Landschaft können Sie nicht nur die schönsten Gegenden des Trentino erkunden, sondern sich auch Ihre wohlverdiente Auszeit im Haus gönnen. Das besondere i-Tüpfelchen ist der Levicosee, der direkt am Haus liegt und eine traumhafte Atmosphäre schafft. Legen Sie sich an den See zum Lesen und Entspannen oder erfrischen Sie ...

 Bewegend: PLANET zeigt Dokumentationen der SOS-Kinderdörfer weltweit über Ruanda und Weißrussland in deutscher Erstausstrahlung (prmaximus, 18.10.2017)
(Mynewsdesk) München - Der Dokumentationssender PLANET zeigt in den nächsten drei Monaten Dokumentationen, die von den SOS-Kinderdörfern weltweit in Zusammenarbeit mit renommierten Regisseuren produziert wurden, darunter als deutsche Erstausstrahlungen zwei aktuelle Filme über Ruanda und Weißrussland sowie eine Kurzfilmreihe, die bewegende Geschichten über SOS-Kinderdörfer in allen Regionen der Welt erzählt. Die SOS-Produktionen geben nicht nur detaillierte und spannende Einblicke in die umfasse ...

 Ziemlich beste Schwestern: In der Union rächt sich nun, dass schwerste Konflikte vor der Wahl nur zugekleistert, aber nicht gelöst wurden! (Muslim-Portal, 09.10.2017)
Reinhard Zweigler zum Streit zwischen CDU und CSU:

Regensburg (ots) - Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte, sagt der Volksmund.

Doch diese Weisheit trifft in der jetzigen, sozusagen eingefrorenen deutschen Nachwahlphase nur bedingt zu.

Dass die Spitzen der beiden christlichen Schwesterparteien auch nach mehrstündiger Debatte und Rahmgeschnetzeltem keinen gemeinsamen Fahrplan für die anstehenden Koalitionsgespräche finden konnten, lähmt das ...

 Proindex Capital AG zu den Risiken und Chancen von Rinderzuchten in Paraguay (PROINDEX, 08.10.2017)
Flächenrodungen sollten begrenzt und Rinderzuchten besser überwacht werden

Suhl, 06.10.2017. „Den Königsweg gibt es leider nicht“, meint Andreas Jelinek, Vorstand der Proindex Capital AG mit Sitz in Suhl, Thüringen. Sein Unternehmen ist auf artgerechte Tierhaltung und ökologisch orientierte Land- und Forstwirtschaft in Paraguay spezialisiert. Er spielt damit auf die Frage an, ob Rinderzuchten in den Ländern Südamerikas, namentlich Paraguay eine Chance oder ein Risiko darstellen - ...

 Zur Guten Nacht bis Aufgewacht (Kummer, 07.10.2017)
„Zur Guten Nacht bis Aufgewacht“ ist ein Kinderbuch mit bunten Illustrationen. Genau das Richtige für Kinder.

Buchbeschreibung:
„ZUR GUTEN NACHT BIS AUFGEWACHT“ ist ein Buch voller Gedichte und Lieder zum Einschlafen und Träumen, aber auch zum fröhlichen Aufwachen am Morgen.
Schlafenszeit
Nichts ist schöner für ein Kind, als wenn es mit einem kleinen Gedicht oder Lied zur Guten Nacht ins Bett gebracht wird.
Mit diesem kleinen Ritual schläft und träumt e ...

 ONLYOFFICE 9.5 veröffentlicht (EvaLy, 06.10.2017)
Die Entwickler von ONLYOFFICE kündigen eine neue Version von ONLYOFFICE 9.5 an. Diese Version ist ein zusätzlicher und wichtiger Meilenstein, um die Qualität und Stabilität der aktuellen ONLYOFFICE-Ausgabe zu verbessern. Die wichtigen Änderungen sind in Editoren, Dokumentenmanagement, CRM, Projekten und Chat-System dargestellt.

Aktualisierte Editoren

ONLYOFFICE Dokumenten Editoren haben ein komplett neues Tabbed-Interface, in dem die Tools zur Formatierung in themat ...

 Burka-Verbot nun auch in Österreich: Immer mehr europäische Länder verbieten das öffentliche Tragen von Ganzkörperschleiern (Burka)und Gesichtsschleiern (Nikab)! (Muslim-Portal, 05.10.2017)
Zum Burka-Verbot in Österreich:

Bielefeld (ots) - Nach Frankreich und Belgien nun also auch Österreich: Immer mehr europäische Länder verbieten das öffentliche Tragen von Ganzkörperschleiern (Burka)und Gesichtsschleiern (Nikab).

Richtig so. Auch in Deutschland würde ein einheitliches Gesetz mehr Klarheit schaffen.

In Hessen gilt das Verbot nur im öffentlichen Raum, in Niedersachsen an Schulen und in Bayern zusätzlich in Kindergärten.

Es ...

 Pazderski: Die meisten Muslime sind in Deutschland nicht integrierbar (prmaximus, 03.10.2017)
Berlin, 02. Oktober 2017. Zur aktuellen Studie der Vereinten Nationen, nach der fast jede Frau in Ägypten schon einmal sexuell belästigt wurde, erklärt AfD-Vorstandsmitglied Georg Pazderski: "Das erschreckende Ergebnis der VN-Studie ist nicht nur ein Beleg für die Unterdrückung der Frau in muslimischen Ländern. Sie offenbart vor allen Dingen die Steinzeit-Mentalität muslimischer Männer gegenüber Frauen. Vor diesem Hintergrund wundert man sich kaum noch, wie es zu jener schrecklichen Silvesternac ...

 Cem Özdemir (Bündnis 90/ Die Grünen) zur AfD: ''Wir lösen die Probleme nicht, indem wir AfD-Sprech übernehmen''! (Muslim-Portal, 02.10.2017)
Cem Özdemir zur AfD:

Berlin/Bonn (ots) - Cem Özdemir, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen stellt sich klar gegen die AfD.

Beim Länderrat der Grünen in Berlin sagte er im phoenix-Interview: "Die AfD hat uns am meisten angegriffen, mit allem, wofür wir stehen."

Jetzt sei entscheidend, sich mit deren Anhängern zu beschäftigen. "Die Wählerinnen und Wähler der AfD, da sind sicher auch welche dabei, die wir gewinnen müssen für die Demokratie. Um ...

 Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland: ''Sind wir so weit, dass wir uns Gedanken machen müssen, Deutschland zu verlassen?'' (Muslim-Portal, 30.09.2017)
Josef Schuster zum Ergebnis der Bundestagswahl und zur AfD:

Bonn (ots) - Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, hat sich im phoenix-Kamingespräch mit Elmar Theveßen (Sonntag 1. Oktober 2017, 13.00 Uhr) besorgt über das Ergebnis der Bundestagswahl geäußert:

"Dieses Wahlergebnis habe ich befürchtet. (...) Es gibt auch Menschen, die sich tatsächlich jetzt - ich glaube erstmals - die Frage gestellt haben, gibt es tatsächlich die dauerha ...


Werbung bei Muslim - Portal - NET:





Tobias von Pein, SPD-Landtagsfraktion in Schleswig-Holstein, zu einem AfD-Antrag: ''Das eigentliche Thema ist nicht der Tierschutz, sondern eine subtile Hetze''!

 
Islam & Muslim News ! Online Werbung

Islam & Muslim News ! D-P-N News Empfehlungen
· Suchen im Schwerpunkt News
· Weitere News von Muslim-Portal


Die meistgelesenen News in der Rubrik News:
Angela Merkel (CDU), Bundeskanzlerin, sagt 2,3 Milliarden Euro bei der Syrien-Geberkonferenz und 428 Millionen Euro für die Türkei zu!


Islam & Muslim News ! Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

schlecht
normal
gut
Sehr gut
Exzellent



Islam & Muslim News ! Einstellungen

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Firmen- / Produktnamen, Logos, Handelsmarken sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum ihrer Besitzer und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Artikel und alle sonstigen Beiträge, Fotos und Images sowie Kommentare etc. sind Eigentum der jeweiligen Autoren, der Rest © 2008 - 2017!

Wir möchten hiermit ausdrücklich betonen, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte verlinkter Seiten haben und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinken Seiten und machen uns deren Inhalte auch nicht zu Eigen. Für die Inhalte oder die Richtigkeit von verlinkten Seiten übernehmen wir keinerlei Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons, Beiträge oder alle sonstigen Verlinkungen führen.

Sie können die Schlagzeilen unserer neuesten Artikel durch Nutzung der Dateien backend.php oder ultramode.txt direkt auf Ihre Homepage übernehmen, diese werden automatisch aktualisiert.

Muslim-Portal.net - rund um Muslims und den Islam / Impressum - AGB (inklusive Datenschutzhinweise) - Werbung